Aktionstags gegen den Schmerz am 02.06.20

Telefon-Hotline von 10 bis 12 Uhr, unter der sich Patienten mit Schmerzen melden können.

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Damit ist der Schmerz eine Volkskrankheit wie Diabetes und Bluthochdruck. Zu den chronischen Schmerzerkrankungen gehören die unterschiedlichsten Schmerzarten: Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, aber auch Tumorschmerzen. Noch immer sind viele Schmerzpatienten in Deutschland unterversorgt insbesondere in der Behandlung von chronischen Schmerzen. Statistiken zeigen, dass die Hälfte aller Schmerzpatienten un­zureichend behandelt wird und damit unnötig leidet. Die beteiligten Gesellschaften und Verbände haben sich zum Ziel gesetzt, die Situation für Schmerzpatienten in Deutschland zu verbessern. Denn: Jeder Mensch hat das Recht auf eine an­gemessene Schmerztherapie. Anlässlich des 9. Aktionstages gegen den Schmerz stehen Ihnen am Dienstag, 02.06.2020 zwischen 10 und 12 Uhr unsere Experten zur Verfügung:

Dr. med. Christine Göpfert DESA, Leitende Ärztin Chronische Schmerztherapie St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen
Fachärztin für Neurologie und Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin, Naturheilkunde, Suchtmedizin, Notfallmedizin
Tel: 07961 881 - 2265


Dr. med. Martin von Wachter, Ltd. Oberarzt Psychosomatik Ostalb-Klinikum Aalen
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychosomatische Schmerztherapie, EMDR-Therapeut
Tel: 07961 881 - 2266

Jürgen Langer, Schmerztherapeut, Praxis für ganzheitliche Schmerzmedizin Ellwangen
Facharzt für Anästhesie | Spezielle Schmerztherapie | Palliativmedizin
Tel: 07961 881 - 2267

Artikel dazu in Schwäbische Post 31.05.2020

Einen Veranstaltung im Rahmen des "Aktionstages gegen den Schmerz" der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.